Rest in Pancakes

Manchmal muß es eben schnell gehen. Und außerdem liegt bekanntlich in der Einfachheit die höchste Vollendung. Also, schnell und einfach, damit wären wir wieder beim Haferdrink – quick & dirty. Nun bleiben bei der Herstellung von Hafermilch die Randschichten des Getreides übrig, die zum Wegwerfen eigentlich viel zu schade sind, weil sie Ballaststoffe und Mineralien enthalten, die wir gerne für unser Wohlbefinden nutzen möchten.

Mit dem folgenden Rezept lassen sich im Handumdrehen leckere Pancakes zubereiten, die perfekt zu Tee und Kaffee oder auch zum Frühstück passen. Man nehme:

  • den Rest der Hafermilch aus oben genannter Anleitung
  • 2 Esslöffel Dinkel- oder Weizenmehl
  • 1 Teelöffel Soja- oder Kichererbsenmehl
  • 0,5 Teelöffel Salz oder weniger

Alle Zutaten in einer Schüssel zusammenrühren, eventuell noch etwas Wasser dazugeben, wegen der Plastizität, dann je zwei Esslöffel Teig in eine erhitzte – leicht mit Kokosöl gefettete – Pfanne geben und dünn verstreichen. Nach kurzem Anbraten mit dem Pfannenwender umdrehen und von der anderen Seite ebenfalls goldgelb anbraten. Voilá!

Ergibt drei bis vier Pancakes, die richtig satt machen. Bon appétit.