In eigener Sache

Siegel des Wettbewerbs ‚Ausgezeichnete Vielfalt‘

Zum zweiten (und vorerst letzten) Mal wurde in diesem Jahr der Kleingarten-Wettbewerb ‚Ausgezeichnete Vielfalt – Mein naturnaher Kleingarten‘ vom Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg e.V. in Zusammenarbeit mit der Deutschen Wildtier Stiftung und dem NaturGarten e.V. veranstaltet. Wir haben mit unserem Gemüsegarten daran teilgenommen, weil wir, mit Ausnahme des Zierpflanzenanteils, der bei uns etwa 0% beträgt, alle Kriterien für die Bewerbung erfüllen konnten.

Als die Jury im Juni unseren Garten beurteilte, war uns schon klar, dass wir mit unserem Konzept nicht so richtig in die Vorstellung von einem naturnahen Kleingarten passten, weswegen wir uns auch keine Hoffnung auf eine Prämierung gemacht haben. Nun ist es allerdings doch anders gekommen, als erwartet. Bei der Preisverleihung am vergangenen Sonntag fiel für unseren Garten eine Sonderauszeichnung ab, die neben einer Urkunde auch einige Saatguttütchen der ‚Arche Noah‚ und ein Fachbuch über Permakultur enthielt.

Unnötigt zu sagen, dass wir uns über diese Aufmerksamkeit natürlich freuen und die Hoffnung hegen, mit dem Zertifikat etwas mehr Akzeptanz bei unseren konventionellen Gartennachbarn zu bewirken. Das Thema Naturgarten ist in Hamburger Kleingartenvereinen leider immer noch nicht bei der Basis angekommen, auch wenn die offizielle Darstellung dem entgegen steht.